Für die Rechte von Menschen mit Behinderung eintreten? Machen wir mit Links.

Vorsorgeberatung

Wenn Sie den Text in Leichter Sprache lesen wollen, klicken Sie hier.

Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. hat einen Ratgeber mit dem Titel „Ich sorge für mich! Vollmacht in leichter Sprache“ veröffentlicht. Die Broschüre macht deutlich, dass nicht immer eine rechtliche Betreuerin oder ein rechtlicher Betreuer bestellt werden muss, wenn volljährige Menschen mit Behinderung bei Rechtsgeschäften Unterstützung benötigen.

Anhand von zwei praktischen Beispielen erläutert der Ratgeber die rechtlichen Voraussetzungen und den Inhalt einer Vollmacht sowie die Unterschiede zur rechtlichen Betreuung. Zu der Broschüre wurde ein gleichnamiger Film erstellt. Die Kamera begleitet zwei Menschen mit Behinderung zu einem Beratungstermin und bei der anschließenden Erteilung einer Vollmacht.

Die Broschüre steht im Internet unter bvkm.de kostenlos als Download zur Verfügung:
Ich sorge für mich! Vollmacht in leichter Sprache (PDF)